Wie funktioniert "Archivist at home"?

#wirbleibenzuhause und #staythefuckhome können Leben retten. Vielleicht aber ist das auch eine Möglichkeit, sich endlich mal mit Dingen zu beschäftigen, die man bisher hinten an stellen musste. Und vielleicht gibt es auch bei Ihnen zu Hause alte Dokumente, Dachbodenfunde, Nachlässe Ihrer Großeltern, die Ihnen bisher verschlossen blieben, weil die Schwelle, sich an die alten Schriften zu trauen, möglicherweise einfach zu groß war. Wir möchten Ihnen hier eine Plattform geben, sich von zu Hause aus mit alten Texten und Dokumenten auseinanderzusetzen.

Wöchentlich, in der Regel montags, stellen wir hier einen Text zur Verfügung, freitags wird die entsprechende Transkription online gestellt. So möglich, werden bei der Veröffentlichung kurz weitere Informationen zu historischer Einordnung des Textes gegeben. Sie haben dann Zeit, so lange Sie möchten – die Dokumente bleiben weiterhin online! Gerne können Sie sich auch in den Kommentaren miteinander austauschen – hier bitten wir aber um die Einhaltung der üblichen Netiquette.

Im Menü finden Sie zudem auch eine Seite, die Hilfen und Schreibtafeln sowie Literatur nennt. Die Schreibtafeln können Sie als Hilfe nutzen, um einen ersten Einstieg in die Schrift um 1900 zu erhalten.

Bitte beachten Sie, dass die Seite unentgeltlich betrieben wird. Wir reagieren und unterstützen gerne bei Anfragen, bieten hier aber keine Dienstleistung an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s