Transkription #3: Ein Schulaufsatz von 1914

Seite 1 Als in den denkwürdigen Tagen des Juli 1914 der Österreichisch-Serbische Krieg ausbrach, waren aller Augen auf Kaiser Wilhelm II. gerichtet. In seiner Hand lag das Geschick nicht nur Deutschlands, sondern aller Völker Europas. In diesen schweren Stunden war es Sein innigster Wunsch u[nd]. sein eifrigstes Be- mühen den Frieden zu erhalten. Diese Be- […]

Text #3: „Der Krieg ist schrecklich wie des Himmels Plagen“ – Ein Schulaufsatz von 1914

Die „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts, der Erste Weltkrieg, kostete 1914-1918 etwa 17 Millionen Menschen das Leben. Er begann mit dem Attentat auf den österreichischen Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand in Sarajevo und endete in einem Eisenbahnwagon mit dem Waffenstillstand von Compiègne. Dazwischen lag unendliches Grauen. Wie so oft gilt in der Historie: neben den politischen Akteuren […]

Transkription #2: „Jakob tot“

Seite 1 July 1.1909 Liebe Tante und Onkel und Cousine. Liebe Tante da wir deinen lieben Brief erhalten haben und gesehen haben das ihr schon vom wist von [?] unserem Papas Todesphal. Liebe Tante das war Herzbrechen unserem Papa sterben sehen. Liebe Tante ich will dir sagen wie er gestorben ist. Ich war bei seinem […]

Kleine Archivkunde #1: Transkribieren

Regeln für die Transkription von Texten Die oberste Regel für das Transkribieren von Texten lautet sich genau an den Aufbau des Originaltexte zu halten. Das heißt, dass jede Zeile, jeder Buchstabe und jedes Zeichen wie im Original übernommen werden. Dabei wird auch jeder Rechtschreib- und Grammatikfehler übertragen. Auf diese Weise kann man sich selbst oder […]