Transkription #6: Tinder früher

Fräulein Unbekannt, Ich weiss nicht wie ich dazukomme die „Frankfurter“ hinten zu lesen, ebensowenig weiss ich was mich gerade an Ihrem Inserat gepackt hat, vielleicht der Ton – jedenfalls scheint es mein Schicksal zu sein Ihnen antworten zu müssen. Es ist dies das erste mal, wenn auch reichlich spät, da ich diese Woche 49 geworden. […]

Transkription #5: Der romantische Müller

S´gibt Stunden, die im Menschenleben als helle Sterne leuchtend stehn, die, weil sie uns den Himmel geben in keinem Sturm der Zeit verwehn. Und solche Stunde, unvergeßlich sank einst auch auf mein Herz herab als Gott ein Glück, mir unermeßlich, in dir, in deiner Liebe gab! Die Stunde, wo zum erstenmale mich liebevoll dein Arm […]

Transkription #4: Ein Brief aus Ettlingen

Vorderseite 1. Sept[ember]. [19]26. Sehr geehrtes gnädiges Fräulein, Infolge Ihres törichten Benehmens, das sich bis aufs Brief schreiben mir gegenüber erstreckt tappe ich heute noch im Dunkeln, da ich den Ein- druck habe, dass ihr Gesicht zu diesem Benehmen im Widerspruch steht. Um mir Klarheit zu verschaffen ohne, dass Sie vorher sprechen noch schrei- ben […]

Transkription #2: „Jakob tot“

Seite 1 July 1.1909 Liebe Tante und Onkel und Cousine. Liebe Tante da wir deinen lieben Brief erhalten haben und gesehen haben das ihr schon vom wist von [?] unserem Papas Todesphal. Liebe Tante das war Herzbrechen unserem Papa sterben sehen. Liebe Tante ich will dir sagen wie er gestorben ist. Ich war bei seinem […]

Transkription #1: Die "Trump-Akte"

Seite 1 New York, den 20. Dezember 1906 An das königliche Staatsministerium des Inneren! Ich, der unterzeichnete amerikanische Staatsbürger Friedrich Trump, gebürtigt in Kallstadt, Pfalz, jetzt in New York wohnhaft, ersuche hiermit hohe k[öni]gl[iche]. Regierung mir gnädigst zu gestatten, mit meiner Familie meinen Wohnsitz in mei- ner alten Heimat, resp[ektive]. In Bad Dürkheim nehmen zu […]